Sidebar anzeigen

1.144: „Liebe ist Enton“

S23 EP57 PM57

Originaltitel:
恋はコダック
Koi wa Koduck
„Liebe ist Enton

Japan
USA unbekannt
Deutschland unbekannt

Zusammenfassung

Am morgen macht sich Christin, die Assistentin von Professor Kirsch, in ihrer Wohnung fertig für die Arbeit und frühstückt eilig. Währenddessen telefoniert sie mit ihrer Mutter, die sie dazu anhält, sie trotz ihres stressigen Jobs mal wieder bei ihr vorbeizuschauen. In der Wohnung finden sich zahlreiche verschiedene Enton-Fanartikel und -Fotos. Auf der Kommode neben der Tür steht ein eingerahmtes Bild, das Christin mit einem jungen Mann und einem Enton mit geschlossenen Augen und einem blauen Schal vor einem Enton-Schneemann zeigt, dem Christin kurz ihre Aufmerksamkeit schenkt, bevor sie sich auf den Weg macht und die Wohnung verlässt.

Als Chloe mit ihrem Evoli zum Labor kommt, begegnet sie ihrem Vater direkt am Ausgang des Grundstücks, da dieser sich im selben Moment zu einer Forschungsreise aufmacht. Bei René und Christin erkundigt sie sich anschließend nach Ash und Goh. Doch beide rennen ihr einen Augenblick später ebenfalls entgegen und machen sich eilig auf den Weg, um das angesagte Schneewetter auszunutzen und dadurch häufiger auftauchende Eis-Pokémon zu fangen. Chloe erzählt Christin und René, dass sie gerne mit Ash und Goh zu Abend gegessen hätte, da ihre Mutter zu einem wichtigen Einsatz bei der Arbeit gerufen worden sei und ihr Bruder auswärtig übernachte. Daher beschließt sie, die Zeit damit zu verbringen, Christin bei ihrer Arbeit zuzuschauen, die erfreut einwillig.
Auch der Arbeitsplatz von Christin ist voll mit Enton-Fanartikeln. Chloe kann verfolgen, wie Christin sich mit René um alle möglichen Probleme kümmert und ist sehr beeindruckt davon, wie cool sie ihre Arbeit macht.
Da Ash und Goh am Ende des Arbeitstages noch nicht wieder zurück sind, lädt Christin Chloe ein, mit zu ihr zu kommen, um einen gemeinsamen Mädelsabend zu veranstalten. Da am nächsten Tag keine Schule sei, könne Chloe auch gleich bei ihr übernachten. Christin bietet der zuerst kurz zögernden Chloe auch gleich an, ihr am darauffolgenden Morgen bei ihren Haaren zu helfen, die zu einem Zopf geflochten werden müssen. Chloe willigt deshalb erleichtert ein und nachdem Christin Chloes Mutter per Telefonanruf Bescheid gegeben hat, ziehen sie los.

Unterwegs machen die beiden noch einen Abstecher in die Stadt, wo sie sich Abendessen kaufen.
In Christins Wohnung angekommen, muss diese noch kurz für Ordnung sorgen, ehe Chloe und Evoli es sich gemütlich können. Chloe fallen natürlich sofort die vielen Enton-Fanartikel auf. Christin erklärt, leicht errötet, dass sie Enton-Merchandise beruhige und sie sich dieses deshalb gerne anschaue.

Zur gleichen Zeit halten Ash, Goh und Pikachu, deren Suche bisher erfolglos war und die aufgrund des kalten Wetters völlig verfroren sind, am Meer immer noch nach Eis-Pokémon Ausschau. Während Ash und Pikachu hungrig sind, möchte Goh zuerst nicht aufgeben, beugt sich dann aber Ash. Einen kurzen Augenblick später, nachdem die beiden die Aussichtsplattform verlassen haben, taucht auf dem Meer eine Gruppe von Lapras auf.

Während Christin kurz wegen des einsetzenden Schneewetters aus dem Fenster blickt, beginnt Evoli, auf die Kommode zu klettern, auf der das Foto von Christin, dem jungen Mann und Enton steht. Da es dieses bei seinem Kletterversuch zu Boden wirft, muss Chloe es aufheben und wird deshalb darauf aufmerksam. Christin bekommt dies nicht mit und die beiden beginnen mit dem Abendessen. Chloe macht sich Gedanken über das gesehene Foto und vermutet für sich, dass es sich bei dem Mann um Christins Freund handle und sie deshalb so viel Enton-Merchandise kaufe. Während des Essens, das ihnen sehr schmeckt, erzählt Chloe Christin von ihrer wachsenden Freundschaft mit Evoli.

Ash, Goh und Pikachu haben mittlerweile ein Restaurant aufgesucht, wo sie sich aufwärmen und wieder zu Kräften kommen können. Da ihnen das Essen so gut schmeckt, kommen sie mit einem jungen Mann, der am Tresen neben ihnen sitzt, ins Gespräch. Er schwärmt ebenfalls von dem Essen. Dabei bemerken sie das Enton des Mannes, das geschlossene Augen hat, einen blauen Schal trägt, der ihnen sofort auffällt, und das erkältet zu sein scheint. Der Mann erklärt, dass das Enton keine Kälte möge und es deshalb stets seinen blauen Lieblingsschal trage. Da das Enton plötzlich starke Kopfschmerzen zu haben scheint, beginnt es seine Psychokräfte einzusetzen, wodurch es nicht nur Ash, Goh, Pikach und den Mann, sondern auch sämtliches Inventar zum Schweben bringt. Der Mann streckt seinen Arm aus und beginnt, Enton am Kopf zu tätscheln, wodurch dieses sich beruhigt und die Kopfschmerzen sowie entsprechend auch die eingesetzten Psycho-Kräfte nachlassen. Dem Mann tut der kurze Schreckmoment sehr leid, weshalb er die beiden zu einem Ramen einlädt.

Nach dem leckeren Abendessen sind Chloe und Christin inzwischen beim Dessert angelangt. Anschließend probieren sie verschiedene Kosmetikprodukte aus, wobei sie jede Menge Spaß haben.
Bevor sie ins Bett gehen, bekommt Chloe von Christin einen Enton-Pyjama zum Anziehen. Als sie in ihren Betten liegen, beginnen sie noch zu reden. Beide sind sehr glücklich über den verbrachten Mädelsabend und auch darüber, sich so besser kennengelernt zu haben. Chloe erklärt, dass sie sehr beeindruckt von Christin ist und diese sie sehr inspiriere. Daraufhin beginnt ihr Christin zu erzählen, dass bei ihr nicht immer alles rund lief und wie sie beinahe nicht einmal Wissenschaftlerin geworden wäre: Als sie im Studium eines Tages auf einer Konferenz einen Vortrag hätte halten müssen, habe sie am Tag der Präsentation alle Daten, die sie vorstellen haben wollen, verloren. Niedergeschlagen, da sie die Präsentation so nicht habe halten können, ist sie in den verschneiten Park gegangen. Als sie weinend auf einer Bank gesessen ist, ist dabei auf einmal ein Enton aufgetaucht, dass seinen blauen Schal um sie gelegt hat, um sie aufzuwärmen. Einen Augenblick später ist auch schon dessen Trainer, ein junger Mann, aufgetaucht, um sich für sein Enton zu entschuldigen. Dieses habe gedacht, dass sie womöglich frieren könnte. Während sie weiterhin bedrückt auf der Parkbank gesessen ist, haben der Mann und dessen Enton angefangen, in der verschneiten Wiese neben der Bank einen Enton-Schneemann zu bauen. Da es Enton dabei relativ schnell kalt geworden ist, hat sie diesem schnell dessen Schal wieder zurückgegeben, worüber sich das Enton sehr gefreut hat. Anschließend hat sie den beiden beim Schneemannbauen geholfen, was allen sehr viel Freude bereitet hat. Nach einer anschließenden Schneeballschlacht haben sie sich gemeinsam mit dem Schneemann fotografieren lassen, wobei das Foto entstanden ist, das nun neben ihrer Türe eingerahmt steht.
Christin beschreibt, dass sie dieser Moment vergessen habe lassen, wie niedergeschlagen sie war und wie kalt es gewesen sei. Das habe sie motiviert, weiterzumachen, um Wissenschaftlerin zu werden. Immer wenn sie traurig sei, würden sie das Foto, genauso wie die Enton-Fanartikel, die sie daher immer kaufe, stets wieder aufheitern. Als Chloe sich nach dem Verbleib des Mannes erkundigt, erklärt Christin, dass sie ihn seitdem nicht mehr gesehen habe.

Am nächsten Morgen sind Chloe und Christin wieder im Labor. Dort trifft Chloe auf Ash und Goh, die gerade gemeinsam frühstücken. Sie erkundigt sich nach deren Pokémon-Suche am Vortag. Ash und Goh berichten ihr von ihrem Misserfolg, erzählen ihr aber auch von der anschließenden Begegnung mit dem jungen Mann und seinem Enton und dem blauen Schal. Chloe wird sofort hellhörig und erkundigt sich nach dem Verbleib des Mannes. Da Ash und Goh nichts darüber wissen, begeben sie sich gemeinsam in die Stadt, wo sie überall herumfragen, allerdings ohne Erfolg. Schließlich kommen sie im Park an, wo sich Chloe, ernüchtert über die bisher erfolglose Suche, auf eine Bank setzt. Es dauert nicht lange, bis um sie ebenfalls jemand einen blauen Schal legt. Als sie aufblickt, bemerkt sie das Enton. Kurz darauf taucht auch sein Trainer auf, um sich für sein Enton zu entschuldigen. Während sich Ash und Goh darüber freuen, den Mann wiederzusehen, zögert Chloe nicht lange und bittet ihn, mit ihnen zu kommen.

Christin ist gerade dabei, vor dem Labor Schnee zu schippen, als Chloe mit Ash, Goh, Pikachu, Evoli, dem Mann und dessen Enton angerannt kommt. Voller Freude berichtet sie Christin, dass sie fündig geworden sei. Als Christin sieht, was Chloe meint, beginnt sie zu weinen und auf die beiden zuzurennen. Allerdings läuft sie, anders als von Chloe gedacht, an dem Mann vorbei und weiter zu Enton, welches sie voller Freude umarmt. Christin bedankt sich bei Enton für dessen Hilfe mit dem warmen Schal und das Spielen im Schnee damals.

Durch das Wiedersehen mit Enton ist Christin sehr glücklich, wodurch ihr anschließend die Arbeit sehr leicht von der Hand geht. Sie bedankt sich bei Chloe, die etwas enttäuscht über diese Wendung ist, für ihre Hilfe und das neue Foto, das in diesem Zuge mit ihr, Enton und seinem Trainer sowie Ash, Goh und Chloe entstanden ist.

Pokémon in dieser Folge

Personen in dieser Folge

Ash, Chloe, Chloes Bruder, Chloes Mutter, Christin, Einwohner, Goh, Junger Mann (Trainer von Enton), Professor Kirsch, René, Restaurantbetreiber, Trainer, Verkäufer

Screenshots

! Ein Klick auf einen Screenshot zeigt diesen in voller Größe!