Sidebar anzeigen

Pokémon Adventures

Übersicht

Allgemeines

Pokémon Adventures ist einer der längsten Pokémon-Manga und zählt zu den hundert längsten Manga unter allen aktuell laufenden Manga-Serien. Der japanische Name des Mangas lautet ポケットモンスターSPECIAL. Autor des Mangas ist Hidenori Kusaka, während die Illustrationen anfangs von Mato übernommen wurden, die jedoch aus gesundheitlichen Gründen diese Arbeit niederlegen musste, sodass sie von Satoshi Yamamoto abgelöst wurde, der bis heute der Zeichner des Mangas geblieben ist.

Einige Charaktere Charaktere aus dem B2W2-Arc

Aufbau

Eingeteilt wird Pokémon Adventures in sogenannte Arcs, „Bücher“ also, die aus mehreren Bänden bestehen. Die Länge dieser Arcs schwankt deutlich: So beinhaltet der HGSS-Arc gerade einmal neunzehn Kapiteln, was zweieinhalb Bänden entspricht, während der Gold, Silber & Kristall-Arc aus ganzen neunzig Kapiteln und damit mehr als sieben Bänden besteht. Die Arcs (im englischen Sprachgebrauch auch oft als „chapter“ bezeichnet, da die Kapitel als solche im Englischen „rounds“ genannt werden) sind benannt nach ihren jeweiligen Protagonisten und damit nach den Editionen der Hauptreihe, auf denen ihre Handlung basiert. Dabei werden bereits im Japanischen englische Namen benutzt.

Veröffentlichung

Japan

In Japan wird der Manga zuerst in zumeist monatlich erscheinenden Magazinen veröffentlicht. Die Anzahl der Pokémon Adventures veröffentlichenden Magazine schwankt teilweise, im Augenblick gibt es zwei, den diesen Manga veröffentlichen: CoroCoro Ichiban und Pokémon Fan. Dabei erscheint CoroCoro Ichiban monatlich, während Pokémon Fan ein irregulär erscheinendes Magazin darstellt. Pro Monat erscheinen damit ein oder zwei Kapitel, momentan des X & Y-Arcs.

Nachdem etwa sieben Kapitel erschienen sind, werden diese in Bänden gesammelt vom Verlag Shougakukan veröffentlicht. In diesen Bänden finden sich zumeist leichte Änderungen von Zeichnungen oder Texten sowie teilweise auch weitere Szenen von einem Bild bis zu einer Seite. Der in Japan aktuellste Band ist der 52. Band, der am erschien und den Schwarz 2 & Weiß 2-Arc startet. Der 53. Band, der nur aus Kapiteln bestehen wird, die in den Magazinen nicht veröffentlicht wurden, wurde bislang noch nicht angekündigt.

Der X & Y-Arc aber erscheint zeitgleich auch in einer eigenen Serie namens Pokémon Special XY. In diesen Bänden werden jedoch nur die Kapitel direkt aus den Magazinen abgedruckt, ohne Anpassungen von Bildern oder Text, wie es bei vollen Bänden üblich ist, vorzunehmen. Daher kann man annehmen, dass der X & Y-Arc in Japan nach dem Schwarz 2 & Weiß 2-Arc nochmals in den normalen Bänden erscheinen wird. In diesen könnten auch ganze kürzere, bis zu drei Seiten umfassende, Szenen hinzugefügt werden.

Mit dem OmegaRubin & AlphaSaphir-Arc wird eine weitere Form der Veröffentlichung versucht: Dieser Arc erscheint seit als Web-Veröffentlichung in Club Sunday, einem Service des Verlages Shougakukan, bei dem es möglich ist, Manga-Kapitel gratis online auf Japanischen zu lesen. Dabei erscheint seit Januar 2015 an jedem Monatsanfang ein neues Kapitel. Anschließend werden die Kapitel analog zum X & Y-Arc in Bänden einer eigenen Serie namens Pokémon Special OmegaRubin AlphaSaphir gesammelt.

Einige Charaktere

Englischsprachige Ausgaben

Im englischen Sprachraum gibt es zwei Verlage, die den Manga übersetzen und vertreiben. Sowohl der singapurische Verlag Chuang Yi als auch der US-amerikanische Verlag VIZmedia dem Label PerfectSquare, das die langjährige Bezeichnung VIZkids ersetzt hat, verwenden für die Veröffentlichung ihrer Bände die auch im Deutschen geläufige Bezeichnung Pokémon Adventures. Durch zwei offizielle englische Ausgaben finden sich viele Unterschiede in der Namensgebung von Pokémon und Nebencharakteren; die Namen der Protagonisten decken sich jedoch in beiden Versionen. So ist auch die Namensänderung im Vergleich zur japanischen Ausgabe zweier Hauptcharaktere des Rot, Grün & Blau-Arcs, Grün und Blau, in beiden Versionen gleichermaßen vorhanden. Die Namensänderung ist damit zu begründen, dass die ersten in Japan erschienen Spiele Rot und Grün waren – außerhalb Japans jedoch Rot und Blau. Daher wurde der Name des Rivalen von Rot, in der japanischen Version Grün, zu Blau geändert – das Mädchen des Trios, im Japanischen Blau, wurde dementsprechend in den englischen Versionen zu Grün. Dies sorgt immer wieder für Verwirrung, da oftmals nur aus dem Kontext ersichtlich wird, über welchen Charakter gesprochen wird. Bisafans hält sich in dieser Hinsicht komplett an die englische Namensgebung, sofern keine deutsche Namensgebung eines Charakters vorliegt.

VIZmedia

Die Anfänge der Ausgaben von VIZmedia liegen in den Jahren 2000 bis 2003, als der Verlag erstmals die ersten sieben Bände von Pokémon Adventures veröffentlichte. Diese wies gespiegelte Seiten und somit eine westliche Leserichtung aus. Zudem besitzen die Bände Untertitel. Diese Bände werden oft als „First Edition“ bezeichnet.

Ab 2009 begann der Verlag mit der Veröffentlichung seiner „Second Edition“, die näher am japanischen Original liegt. So weist sie die japanische Leserichtung auf, jedoch wurden einige Szenen durch Veränderungen von Zeichnungen oder Text entschärft. Vorerst veröffentlichte VIZmedia aber nur die ersten drei Arcs; der Gold, Silber & Kristall-Arc, der später den Untertitel „Gold & Silver“ erhielt, auch wenn die Nummerierung nach dem Rot, Grün & Blau- und dem Gelb-Arc fortgesetzt wurde, wurde im August 2011 abgeschlossen.

Der Rubin & Saphir-Arc wurde erst ab März 2013 veröffentlicht. Auch dieses Mal wurde die Zählung fortgesetzt, dennoch tragen die Bände dieses Arcs den Untertitel „Ruby & Sapphire“. Ähnliches gilt für den FeuerRot & BlattGrün- sowie den Smaragd-Arc. Diese Arcs wurden direkt an die Veröffentlichung des Rubin & Saphir-Arcs angeschlossen.

Diese Pläne wurden schon Monate vorher, wohl wegen einer Darstellungspanne auf der offiziellen Homepage des Verlages, bekannt und schlugen große Wellen, als eine offizielle Bestätigung herausgegeben wurde. Immerhin hatte der Verlag Pläne für die Veröffentlichung der Bände der dritten Generation lange dementiert. Inzwischen ist diese Lücke ausgefüllt, seitdem im Juli 2015 der letzte Band des Smaragd-Arcs erschien.

Der Diamant & Perl- und der Platin-Arc wurden gemeinsam als eigenständige Serie unter dem Titel „Pokémon Adventures: Diamond & Pearl / Platinum“ veröffentlicht. Diese ist seit Juni 2014 in elf Bänden abgeschlossen.

Der HeartGold & SoulSilver-Arc erschien ebenfalls als eigenständige, zweibändige Serie „Pokémon Adventures: HeartGold & SoulSilver“ im Jahr 2013.

Der Schwarz & Weiß-Arc erschien als „Pokémon Adventures: Black & White“. Diese Serie deckt in neun Bänden die japanischen Bände 43 bis 51 und am wurde im November 2015 abgeschlossen.

Der Black 2 & White 2-Arc scheint ebenfalls als eigenständige Serie in Zukunft zu erscheinen. Bislang wurden aber noch keine Veröffentlichungen angekündigt.

Während des Black & White-Arcs versuchte VIZmedia zudem etwas Neues: Der Verlag veröffentlichte direkt die übersetzten Kapitel aus den japanischen Bänden als komplett unabhängige Serie namens „Pokémon Black and White“, bestehend aus insgesamt 20 Bänden von nur jeweils drei bis vier Kapiteln in einem anderen, kleineren, Papierformat als die normalen Bände, die auf den japanischen beruhen. Aufgrund des geringen Umfanges und der Größe hat sich die Bezeichnung VIZ-Minibände unter deutschsprachigen Fans ausgebreitet.

Dieses System wird auch für den X & Y-Arc; Y-Arc angewendet. Der erste Band erschien im Dezember 2014.

Chuang Yi und Shogakukan Asia

Chuang Yi behielt die Nummerierung der japanischen Bände bei und brachte meist schneller eine englische Version heraus als VIZmedia. Bis zu Band 40 wurden die Seiten jedoch gespiegelt und die chinesische Version und nicht das japanische Original des Mangas auf Englisch übersetzt, sodass die Bände in der westlichen Leserichtung zu lesen waren und teilweise auch Bedeutungen nicht so originalgetreu als möglich wiedergegeben werden konnten.

Mit Band 41 änderte Chuang Yi jedoch seine Vorgangsweise, sodass Pokémon Adventures ab diesem Zeitpunkt direkt aus dem japanischen Original und nicht mehr aus der chinesischen Übersetzung übersetzt wurde. Allerdings war Band 41 der letzte Band von Pokémon Adventures, der von Chuang Yi publiziert wurde, da der Verlag im Februar 2014, ein Jahr nach dem Erscheinen von Band 41, in die Liquidation ging.

Im Sommer 2014 wurde die Veröffentlichung Chuang Yis jedoch vom Verlag Shogakukan Asia wieder aufgenommen und veröffentlicht nun in einem etwa zweimonatigen Rhythmus die bisher in Japan erschienen Bände.

Deutschsprachige Ausgaben

Auch auf Deutsch erschien Pokémon Adventures anfangs unter genau diesem Titel. Die ersten drei Bände, also der Rot, Grün & Blau-Arc, wurden bereits 2001 von Egmont Manga und Anime verlegt – allerdings basierend auf der „First Edition“ von VIZmedia, sodass auch diese deutschsprachige Ausgabe in westlicher Leserichtung vorhanden ist. Zudem wurden Rot und Blau zu Ash und Gary umbenannt, um dem Anime angeglichen zu sein. Grüns englischer Name wurde jedoch beibehalten.

Der Rot, Grün & Blau-Arc wird im Jahr 2016 eine Neuveröffentlichung durch den Verlag Panini Comics erhalten. Weitere Informationen zu dieser Ausgabe sind aber bisher unbekannt. Allgemein setzt Panini Comics aber auf deutsche Namen der Protagonisten.

Ab Oktober 2013 veröffentlichte schließlich Panini Comics den Schwarz & Weiß-Arc auf Deutsch unter dem Titel „Pokémon Schwarz und Weiß“. Der erste Band, der im Oktober 2013 erschien, ist weitaus günstiger als alle weiteren, da dieser nur die Hälfte des Umfanges des japanischen Bandes 43, der schließlich auch zu einem Gutteil aus dem HGSS-Arc besteht, umfasst und nicht weitere Kapitel aus Band 44 inkludiert werden. Weshalb allerdings das Wort „Adventures“ nicht im Titel enthalten ist, ist unbekannt. Der Arc wurde im Oktober 2015 abgeschlossen.

Diese Serie wird durch den Schwarz 2 & Weiß 2-Arc mit weiteren Bänden fortgesetzt werden. Genaue Ankündigungen sind aber noch ausständig, da der Arc auch in Japan nicht weit fortgeschritten ist.

Seit Mai 2015 veröffentlicht Panini Comics auch den X & Y-Arc als „Pokémon X und Y“. Hierbei bedient sich Panini Comics an den japanischen Ausgaben von „Pokémon Special XY“.

Charaktere aus dem Smaragd-Arc

Internationale Sprachen

Natürlich wird Pokémon Adventures auch in weitere Sprachen übersetzt. So erscheinen in China drei verschiedene Versionen (in traditionellem Mandarin, vereinfachtem Mandarin und Kantonesisch). Die Version in vereinfachtem Mandarin wird von Jilin Publishing veröffentlicht, die beiden anderen Versionen von Chingwin Publishing.

In Frankreich veröffentlichte der Verlag Glénat den Manga, musste jedoch aus Gründen des Copyrights noch vor Veröffentlichung des siebten Bandes (mit dem der Gelb-Arc beendet wird) einstellen. Seit 2011 erscheint eine Version des Schwarz & Weiß-Arcs vom Verlag Kurokawa. Hierbei ist die Einteilung der Kapitel in die Bände vollkommen anders als bei den Ausgaben der Bände in Japan und der VIZmedia-Minibände.

In Griechenland erschienen die ersten fünfzehn Kapitel aufgeteilt in fünf Bände durch den Verlag Modern Times, während in Italien etwa die ersten anderthalb Bände in monatlichen Ausgaben von Planet Manga, einem Tochterunternehmen von Panini Comics, veröffentlicht wurden. Ähnlich ist der Fall auch in Polen: Dort wurden überhaupt nur die Kapitel des ersten Bandes in monatlichen Ausgaben von Japonica Polonica Fantastica veröffentlicht, bevor der Manga wieder eingestellt wurde. In Südamerika basierten Übersetzungen von Toukan Manga auf den Ausgaben von VIZmedia, während in sich Malaysia Chuang Yi um die Veröffentlichung kümmerte und nun von Shogakukan Asia abgelöst wurde. In Thailand veröffentlicht Dation Edutainment Pokémon Adventures. In Finnland wird Pokémon Adventures von Pauna Media veröffentlicht.

Weitaus länger hält sich da schon die Veröffentlichung in Korea des Verlages Daewon C.I., die nur wenige Bände hinter der japanischen Originalfassung zurücksteht.

Band 39 und 40 haben ein zusammenhängendes Cover.

Bände

Immer wieder erscheinen neue Bände von Pokémon Adventures. Während die japanischen Ausgaben fortlaufend nummeriert sind, wird dieser Manga im Englischen in verschiedene Serien unterteilt, wodurch mehrere einzelne Nummerierungen entstehen. Da die Zusammenfassungen der Kapitel von Bisafans auf den englischen Bänden von VIZmedia beruhen, findet sich hier, sofern vorhanden, die Nummerierung nach VIZmedia, sofern nicht auch eine deutsche Ausgabe eines Bandes erschienen ist. Eine bebilderte Übersicht aller Bände in chronologischer Reihenfolge mit den Namen aller Kapitel und Informationen findet sich hier.

Eine ebenfalls bebilderte Übersicht aller Charaktere gibt es hier.