Sidebar anzeigen

Turnier mit sechs Teilnehmern

Arc S M US UM
Nummer Kapitel 4
Seitenanzahl 26 Seiten (davon 1 Anhangsseite)
Englischer Titel The Decision and the Tournament of Six
Übersetzt Die Entscheidung und das Turnier der Sechs
Japanischer Titel 決定!!6人トーナメント!
Übersetzt Entscheidung!! 6-Personen-Turnier!
Neue Charaktere
  • Heinrich Eich
  • Gladio
Neue Pokémon
Weiteres Diskussionstopic im BisaBoard

Kapitel SM 4

Zusammenfassung

Sonne ist jetzt auf Lili’is Dorfplatz angekommen, wo das Festival stattfinden soll und ruft laut nach den Empfängern seiner Lieferung: einige Marktstände für Matt vom Café Space und für Julie aus dem Malasada-Laden. Damit ist Sonnes Lieferung abgeschlossen und er deaktiviert das PokéMobil. Obwohl er damit Profit gemacht hat, ist er dennoch nicht allzu glücklich, was daran liegt, dass er ein gutes Jobangebot ablehnen musste, weil ihn der Professor gezwungen hat, am Festival teilzunehmen. Er sieht nicht ein, weshalb er an diesem Tag keinen einzigen Kies verdienen sollte.

Mond versucht ihm zu erklären, dass es eine Strafe sein sollte, weil er den Pokédex dreckig gemacht hat und dem Professor nichts von Kapu-Riki berichtet hat, etwas, worüber sie Kukui schimpfen gehört hat. Sie will mehr über das Pokémon wissen und fragt Sonne, ob er weiß, wo der Professor ist. Dieser vermutet, dass er am Hafen ist, um seine Frau, die das Festival anschauen will, abzuholen.

Während sich die beiden unterhalten, werden sie von die beiden Mitgliedern von Team Skull unterbrochen, die mit einem Marktstand am Festival ankommen. Der männliche Rüpel erkennt Sonne sofort und will die Sache entgegen der Worte seines Bosses selbst bereinigen, doch Sonne hat wieder einmal keine Ahnung, wer dieser überhaupt ist. Mond erinnert ihn an die Ereignisse vom Vortag, doch Sonne scheint es recht gleichgültig zu sein, was die beiden Rüpel noch wütender macht.

Der Rüpel schickt Gufa aus, um Sonne anzugreifen, doch als dieser seine beiden Pokémon ruft, beginnen Kies und Moos wieder, miteinander zu kämpfen. Mond kann darüber nur den Kopf schütteln.

Da greifen Hala und sein Kosturso ein und trennen die Kontrahenten. Der Inselkönig stellt sich vor und bittet sie darum, bis zum Festival mit dem Kämpfen zu warten. Er zeigt dem Rüpel und Sonne das Zelt, in dem die Teilnehmer bis zum Sonnenuntergang, wenn der Kampf beginnen soll, warten sollen. Die Gefährtin des Rüpels soll inzwischen alleine den Flegmonruten-Stand übernehmen, und Mond wünscht Sonne viel Glück.

Schließlich betritt Hala die Kampffläche, die auch gleich eine Bühne darstellt und verkündet, dass das Festival beginnen soll.

Das Festival ist gut besucht: Es gibt viele Stände mit Essen und einige Alola-Knogga zeigen Tanzvorführungen. Mond, die sich umsieht, ist begeistert und überrascht, dass so viele Zuschauer zu sehen sind. Dennoch wundert sie sich, weshalb genau sechs Trainer am Kampf teilnehmen sollen.

Ihre laute Frage wird von Mayla gehört, die gerade den Teilnehmern Malasadas bringen will. Sie bietet Mond an, einen Blick auf die Gegner ihres „Freundes“ werfen zu dürfen, wenn sie ihr hilft. Ein Angebot, das Mond gerne annimmt, auch wenn sie abstreitet, dass Sonne ihr „Freund“ sei. Mayla muss über diese Unschuld kichern und meint, dass auch sie in Monds Alter ähnlich unschuldig war.

Der erste Teilnehmer, der seinen Malasada bekommt, ist der Skull-Rüpel. Auf der Verpackung des Gebäcks ist die Nummer 6 vermerkt. Wie Mond nun erkennt, ist das die Art, wie die Kampfreihenfolge festgelegt werden soll. Es bedeutet, dass der Rüpel direkt in die zweite Runde kommt.

Als Nächstes betreten die beiden den Warteraum von Mask Royale, der gerade dabei ist, Kniebeugen zu machen. Mond fragt sich, ob er anstelle seiner Pokémon kämpfen will, als er die Nummer 4 zieht.

Anschließend gehen Mayla und Mond zu Tali, der sich gleich auf die Malasadas stürzen und alle nehmen will. Nur mit Mühe können sie ihn davon abhalten, nur einen zu nehmen. Bei diesem handelt es sich um die Nummer 3. Dann verlassen die beiden schnell Tali, bevor er doch noch die restlichen Malasadas nimmt.

Sie suchen Sonne auf, der vor allem über die Tatsache, dass das Gebäck gratis ist, begeistert ist. Er zieht die Nummer 5, was bedeutet, dass sein erster Gegner Mask Royale ist und der Sieger aus diesem Match gegen den Rüpel um den Einzug ins Finale kämpfen wird.

Der nächste Wartebereich ist leer, nur auf einem Klappstuhl liegt eine Notiz, dass der Teilnehmer rechtzeitig für die Kämpfe zurückkommen wird.

Im letzten Raum werden sie von einem lauten Schrei begrüßt. In einer Ecke kauert ein ängstlich wirkendes Mädchen, das seine Sporttasche umklammert. Mond ist verwundert, nimmt aber an, dass auch das Mädchen ein erfahrender Trainer ist. Doch als sie ihr den Korb mit den verbliebenen Malasadas hinhält, rückt das Mädchen panisch ab. Auf Nachfrage erklärt sie, dass sie nicht teilnehmen wollte, sondern es sich um ein Missverständnis handelt, da sie noch nie einen Pokémon-Kampf hatte und auch nicht will, dass Pokémon in einem Kampf verletzt werden. Doch bevor sie erklären kann, weshalb sie sich dann angemeldet hat, flüchtet etwas aus ihrer Tasche.

Das Mädchen ruft dem Pokémon, das sie Wölkchen nennt, nach, dass es warten soll, bevor sie die Verfolgung aufnimmt. Mayla und Mond folgen ihr ebenfalls, bis Mond ein seltsames, dunkles Loch am Himmel entdeckt, über das sie sich wundert.

Dann ist ein Schrei zu hören: Das Mädchen mit der Sporttasche steht vor einer langen Brücke, auf der gerade einige Habitak Wölkchen angreifen. Mond will, dass das Mädchen entweder kämpfen oder helfen sollte, doch sie kann es nicht. So greift Mond mit Bauz ein und läuft auf die Brücke. Ihr Pokémon kämpft gegen die drei Habitak, während Mond zu Wölkchen läuft und es in ihre Arme nimmt. Als sie aber selbst auch von einem der Habitak attackiert wird, erkennt sie, dass sie diesen ungleichen Kampf unmöglich gewinnen kann.

Da erfolgt plötzlich eine Explosion, die von Wölkchen auszugehen scheint. Mond, die immer noch Wölkchen umklammert hält, fällt schnell Richtung Wasser am Boden der Schlucht, während die anderen nur zusehen können. Doch auf einmal sieht Mond einen Schatten vom Himmel näher kommen: Es handelt sich um Kapu-Riki, das sie auffängt und sicher zu Mayla und dem Mädchen bringt. Nach einem letzten Blick auf Mond fliegt Kapu-Riki wieder davon. Mayla will sofort wissen, ob Mond in Ordnung ist. Diese bejaht dies, fragt sich aber, weshalb es am Vortag angegriffen, aber sie heute gerettet hat.

Mond gibt dem Mädchen, das sich anschließend als Lilly vorstellt, ihr Pokémon zurück und schärft ihr ein, dass entweder sie es beschützen muss oder es sich selbst beschützen kann. Tränenreich bedankt sich Lilly, bevor sie erklärt, dass sich Professor Kukuis Frau um sie kümmert. Sofort vermutet Mond, dass Kukui auch mit Lillys Teilnahme zu schaffen hat, doch tatsächlich ist es so, dass Wölkchen in der Nähe des Anmeldeschalters aus der Tasche gekommen ist und als Teilnehmer akzeptiert wurde. Die Frau am Schalter schien das Missverständnis nicht zu verstehen.

Als Mayla diese Geschichte hört, erklärt sie sich bereit, sich um Lillys Rückzug aus dem Turnier zu kümmern. Da aber bereits ein Turnier mit sechs Teilnehmern angekündigt wurde, erklärt sich Mond bereit, an Lillys Stelle anzutreten.

Als der Sonnenuntergang beginnt, ruft Hala nach den Teilnehmern, um das Turnier zu eröffnen. Mond, Tali, Sonne, Mask Royale und der Skull-Rüpel nehmen alle Aufstellung, doch eine leere Stelle bleibt. Gerade als sich Hala wundert, taucht der sechste Teilnehmer auf: Gladio, der sogleich gefragt wird, weshalb er zu spät kommt. Er erklärt, dass sein Pokémon, Typ:Null, einen Spalt im Himmel entdeckt hat, den er untersuchen wollte.

Mond wird auf diese Worte hin neugierig und fragt sich, ob er das Gleiche wie sie gesehen hat. Doch gerade, als sie mit Gladio reden will, wird sie von Sonne unterbrochen, der sie vor die Kampfbühne zieht, wo sich die Teilnehmer aufstellen sollen. Hier erklärt Hala, dass jeder Teilnehmer zwei Pokémon einsetzen und diese auch austauschen darf. Als Schiedsrichter werden er und der Mann mit dem meisten Wissen über Pokémon in Alola, Heinrich Eich, fungieren.

So kommt es zum ersten Kampf: Mask Royale gegen einen uninspirierten Sonne. Mask Royale beginnt mit einem Wuffels, während Sonne auf Kies setzt.

Im Labor von Kukui haben es sich Professor Burnett, Kukuis Frau, und Lilly bequem gemacht. Die Professorin beruhigt Lilly, dass nun alles in Ordnung ist und sie nicht mehr weinen braucht. Dann will sie wissen, ob Lilly Professor Kukui beim Festival gesehen hat, was diese verneint.

Professor Burnett bittet Lilly, es sich einfach gemütlich zu machen und ein wenig zu schlafen, während sie selbst im Wohnzimmer die Übertragung der Kämpfe verfolgen will. Sie freut sich schon sehr auf den Kampf von Mask Royale, der gerade damit beginnt, dass Glut und Steinwurf kollidieren.

Charaktere und Pokémon

Charaktere

  • Sonne
  • Bewohner Lili’is
  • Matt
  • Julie
  • Mond
  • Professor Kukui (Vorstellung)
  • Team Skull-Rüpel
  • Hala
  • Mayla
  • Mask Royale
  • Tali
  • Lilly
  • Gladio
  • Heinrich Eich
  • Professor Burnett

Pokémon

Gesammelt in

Sprache Verlag Titel Datum
Japanisch Shogakukan Pocket Monsters Special Sun Moon, Band 1
Englisch VIZ Media Pokémon Sun & Moon, Band 2
Englisch Shogakukan Asia Pokémon Adventures Sun & Moon, Band 1 Dezember 2018
Deutsch Panini Comics Pokémon Sonne und Mond, Band 1