Sidebar anzeigen

825: Ein Zuhause auf dem Meeresgrund!

Ash und seine Freunde haben Petrophia verlassen und sind nun auf dem Weg nach Relievera City zu Ashs Arenakampf gegen Lino. Dabei befinden sie sich auf der Muraille Coast und legen gerade eine Mittagspause ein. Anschließend will Ash mit seinen Pokémon trainieren, um etwas gegen Linos Felsgrab zu entwickeln. Serena aber schlägt vor, davor einmal die Angeln, die sie in Petrophia erhalten haben, auszuprobieren. Alle sind begeistert von dieser Idee, auch Ash, als Citro meint, dass er ja ein zweites Wasser-Pokémon fangen könnte, das im in der Arena helfen kann.

Ash angelt schnell etwas, das viel Widerstand leistet, und alle sind schon gespannt, was es sein wird. Doch es scheint sich nur um Seetang zu handeln — erst, als Ash einen näheren Blick auf seinen Fang wirft, greift ihn sein Fang an: Es handelt sich um ein Algitt.

Heureka fällt auf, dass das Pokémon verletzt ist und klebt ein Pflaster auf seinen Kopf. Direkt danach aber entkommt es Ashs Griff und springt ins Wasser, woraufhin Ash einmal seinen Pokédex zu Rate zieht. Dann aber greift das Algitt an, sodass den Freunden nichts anderes übrig bleibt, als hinter dem Felsen, auf dem sie geangelt haben, Schutz zu suchen. Da sie denken, dass das Algitt sie für Feinde hält, will Pikachu mit ihm reden, doch wird es von einer Attacke getroffen und vergiftet. Daher wollen die Freunde schnell zum nächsten Pokémon-Center laufen, während das Algitt flieht.

Als die Freunde zur Straße kommen, bleibt ein Auto stehen. Der Fahrer fragt sie, was denn los sei, und als Ash auf sein Pikachu verweist, erkennt die Beifahrerin, dass es schwer vergiftet wurde und schnell behandelt werden muss. Glücklicherweise haben die beiden ein Gegengift dabei und können Pikachu schnell helfen.

Als Pikachu wieder fit ist, stellen sich die Kinder vor; auch die beiden aus dem Auto stellen sich vor: Der Mann heißt Eddy und die Frau ist seine Ehefrau Leonie. Sie sind Unterwasser-Archäologen und hier auf der Suche nach einem Luxusschiff, der Custau, die in der Gegend nach dem Zusammenstoß mit einem Eisberg gesunken ist. Heute wollen die beiden nahe der Küste nach dem Schiff suchen, da es wahrscheinlich ist, dass die Meeresströmung das Schiff hierher getrieben hat. Die Freunde sind begeistert und wollen helfen, was Leonie und Eddy gern annehmen.

Team Rocket hat alles mit angehört und da auf der Custau viele Wertgegenstände zu finden sein sollen, will das Trio ebenfalls nach dem Schiff suchen.

Die Archäologen und die Kinder sind später mit einem Schiff auf dem Weg zu der Stelle, wo sich die Custau befinden sollte. Dabei beobachten sie fasziniert, wie sich einige Strudel auflösen, als sich die Meeresströmung verändert. Hier lassen sie nun ein U-Boot zu Wasser, und alle Kinder wollen Leonie begleiten. Da neben ihr aber nur zwei Personen Platz finden, packt Citro eine Lotterie-Maschine aus. Dank dieser können Ash und Serena Leonie begleiten.

Die beiden sind begeistert von den Meeres-Pokémon, während Leonie die Verbindung zu Eddy auf dem Schiff überprüft. Als alles in Ordnung scheint, tauchen sie tiefer. Dabei begegnen ihnen auch einige Algitt, darunter auch das, das Ash vorher geangelt hat.

Plötzlich wird das U-Boot von einer Meeresströmung erfasst und hin- und hergeworfen. Ähnlich geht es auch einem Schiffswrack, das ebenfalls von der Strömung getragen wird. Leonie kann aber einen Zusammenstoß mit dem Wrack verhindern.

Da fällt Ash auf, dass die Algitt das Wrack verfolgen, weshalb auch sie diesen Weg einschlagen. Tatsächlich werden sie zu einer Art Schiffsfriedhof geführt, wo sich auch die Custau befindet, was alle begeistert. Es stellt sich heraus, dass Algitt und Tandrak Schiffe hierher bringen und mit ihrer Säure die Schiffe zusammenschweißen. So entsteht eine große Unterwasserstadt für alle Meeres-Pokémon. Die Freunde und die Archäologen sind von dieser Entdeckung begeistert.

Da aber entdecken sie Licht hinter der Custau. Es stellt sich heraus, dass dort Team Rocket mit seinem U-Boot ein Loch in die Wand der Custau schneidet, und Leonie, Ash und Serena verfolgen das Trio.

Im Inneren des Schiffs steigt Team Rocket aus, als es dort einige Korridore ohne Wasser gibt und sucht nach den Schätzen. James führt die anderen an, da er weiß, wo sich der Raum mit dem Tresor befindet.

Einige Algitt und Tandrak folgen den Verbrechern, und auch das U-Boot der Freunde kommt an. Als Ash und Serena aber aussteigen wollen, werden sie von den Algitt und Tandrak angegriffen. Dieses Mal kann Pikachu aber vermitteln, sodass der Angriff abgebrochen wird und das Algitt mit dem Pflaster die Freunde zu Team Rocket führen will.

Die Verbrecher sind inzwischen dabei, Dynamit am Tresor zu befestigen, als Algitt auftaucht. Es will Team Rocket davon abhalten, das Schiff zu beschädigen, als auch Ash, Serena und Leonie auftauchen.

Schließlich kann Team Rocket den Tresor aus der Wand sprengen, ohne dass die Freunde dies verhindern können. Da zudem ein Antrieb am Tresor angebracht wurde, entsteht Rauch, dank dem die Verbrecher fliehen können. Algitt kann sie allerdings, begleitet von Ashs Froxy, verfolgen. Doch auch Ash, Serena und Leonie laufen zu ihrem U-Boot zurück.

Schließlich wird der Tresor aus der Wand gesprengt, wodurch ein Loch in der Schiffswand entsteht. Der Tresor treibt daraufhin genau auf das U-Boot Team Rockets zu und das Trio will ihn mit Greifarmen packen. Da aber taucht Algitt auf und greift an. Auch Froxy kommt dazu und blockiert Jessies Sichtfenster.

Währenddessen wird das Gleichgewicht zwischen den Schiffswracks zerstört, da die Custau sich dank des neuen Lochs mit Wasser füllt. Die gesamte Kontruktion gerät ins Wanken. Ash und Serena wollen das aber verhindern und bitten die Tandrak, zu helfen. Diese rufen alle Pokémon zusammen.

Währenddessen wird Froxy mit einem Greifarm abgeschüttelt und landet genau auf Algitt. Daraufhin kann Team Rocket den Tresor aufnehmen und will fliehen, wird allerdings von Froxy und Algitt verfolgt.

Inzwischen drücken alle Meeres-Pokémon gegen die kippende Wand der Custau, um das Umkippen zu verhindern. Mit vereinten Kräften gelingt es ihnen tatsächlich, das Schiff wieder aufzurichten, und Leonie nimmt mit einem Greifarm ein Stück Metall auf, das sie über das Loch in der Custau hält. Die Tandrak können anschließend dieses mit ihrer Säure anschweißen und die Heimat der Meeres-Pokémon retten.

Da meldet sich Eddy per Funk und erklärt, dass er stolz auf sie alle ist. Er bittet sie aber, wieder an die Oberfläche zu kommen, da die Strömungen bald wieder einsetzen werden.

Team Rocket kommt ebenfalls wieder nach oben und freut sich schon auf die Beute, die es gemacht hat. Da aber setzen die Strudel wieder ein, und das U-Boot wird erfasst. Nach einigen Drehbewegungen aber wird das U-Boot in die Luft geschleudert, wobei es den Tresor verliert. Team Rocket macht einen Abgang durch die Luft.

Leonie, Serena und Ash können sicher auftauchen, doch Froxy und Algitt sind in der Strömung gefangen; sie halten sich nur an einem Stück Holz fest. Ash ruft deinem Pokémon zu, zu springen, und dieses weist Algitt an, auf seinen Rücken zu klettern. Dann springt Froxy voller Willen, es sicher zu schaffen, los: Da unterschiedliches Treibgut in der Strömung zu finden ist, kann es langsam von einem zum anderen springen, um aus der Strömung zu finden. Es landet genau in Satsohis Armen.

Schließlich, in der Abenddämmerung, verabschieden sich alle von den Algitt und Tandrak. Einzig das Algitt mit dem Pflaster bleibt kurz zurück, taucht dann aber auch ab.

Leonie und Eddy sind zufrieden mit den Ergebnissen des heutigen Tauchganges und Heureka und Citro loben Froxy für seine hohen und weiten Sprünge. Dies bringt Ash auf die Idee, dies gegen Lino zu nutzen.

Der Tresor liegt inzwischen offen auf dem Meeresgrund und zeigt den Schatz in seinem Inneren: einen Hügel voll Gold …

Screenshots und Informationen

Ein Klick auf einen Screenshot zeigt diesen in voller Größe!

Erstausstrahlung Japan USA Deutschland
Originaltitel 海底の城!クズモーとドラミドロ!!
Das Schloss am Meeresgrund! Algitt und Tandrak!!
Pokémon
Personen
  • Ash
  • Citro
  • Eddy
  • Fischer
  • Heureka
  • James
  • Jessie
  • Leonie
  • Serena
Weiteres Fankommentare Text von Majiata