Sidebar anzeigen

634: Der fliegende Turm von Sonnewik! Sunyshore!

Pokémon in dieser Folge:

Personen in dieser Folge:

  • Arenaleiter Volkner
  • Ash
  • Ignaz
  • James
  • Jessie
  • Lucia
  • Officer Rocky
  • Rocko
  • Schwester Joy

Fan-Kommentare zu dieser Episode im BisaBoard:

Zu den Kommentaren im BisaBoard...

Zusammenfassung (von Naetle):

[Erstausstrahlung D: , Japan: ]

Vorab: Der Sonnewik Turm trägt den Namen "Leuchtturm", er ist eigentlich eine Solarkraftwerk. Vorab: Der Sonnewik Turm trägt den Namen "Leuchtturm", er ist eigentlich eine Solarkraftwerk.

Es ist soweit! Ashs lang ersehnter Arenakampf gegen Volkner beginnt jetzt. Ash beginnt mit seinem Chelcarain, während Volkner sich auf sein Luxtra verlässt. Und dann geht es auch schon los! Ash befiehlt Chelcarain die Attacke Rasierblatt, die Luxtra Ignaz, der auch neben Lucia und Rocko im Publikum sitzt.

Während sich Ash schon Gedanken über den nächsten Angriff macht, wird es plötzlich in der Arena dunkel. Ein Blick in den muss auch der Arenakampf erstmal warten, da es jetzt erstmal wichtiger ist, die Ursache für den Ausfall herauszufinden.

Kaum sind unsere Helden, samt Volkner und Ignaz draußen, bekommen sie alle von Officer Rocky die Nachricht, dass offenbar in der gesamten Stadt der Strom ausgefallen ist.

Für Volkner steht fest, dass die Ursache am Leuchtturm liegen muss, da die Solarzellen, die am Turm befestigt sind, auch den Strom für Sonnewik liefern.

Plötzlich gibt es ein kleines Beben, das für ein kleines so stark ist, dass sogar die Pokémon-Arena Risse bekommt. Auf dem auf Rädern trägt.

Alle sind von diesem Vorgang total geschockt, erst als Ignaz den Mund auf bekommt, geben sich die Übeltäter zu erkennen, bei denen sich (mal wieder) um Team Rocket handelt. Wörtlich erklären sie, dass sie (Gott sei Dank!) heute keine Pokémon stehlen wollen, sondern sich mit dem Sonnewik-Tower zufrieden geben, den sie zu ihrem Hauptsitz nach Kanto verfrachten wollen. Und dann fahren sie auch schon los und steuern den Turm einfach mal quer durch die Stadt. Unsere Helden lassen das nicht kümmern muss.

Als unsere Helden den Turm wieder richtig sehen können, sehen sie etwas, was sie sich nie hätten träumen lassen: Der Anhänger, Turm zu einer Rakete machen lassen.

Team Rocket ist noch mit den Vorbereitungen zum Starten beschäftigt, als unsere Helden sich unsere Helden sich langsam dem Pikachu, Volkner und Ignaz an der startenden Rakete festhalten können.

Auch Officer Rocky und Schwester Joy haben ein Problem: Dadurch, dass kein Strom mehr fließt, ist auch kein Strom mehr für das Pokémon-Center da, sodass es keine elektronische Einsatzmittel mehr gibt, die funktionieren könnten.

Unterdessen versuchen unsere drei Helden die Spitze der Rakete zu erreichen. Ein plötzlicher Luftzug jedoch, lässt Ignaz den Halt an der Rakete verlieren und so fällt er viele Meter tief ins Wasser, jedoch scheint ihm außer nassen Klamotten nichts passiert zu sein. Auch Ash verliert den Halt und droht in die Tiefe zu fallen, jedoch kann ihn Volkner im letzten Moment noch retten. Kurz darauf entdecken die zwei an der Solarwand einen Notausgang, was die Frage zum hereinkommen in der Turm von der senkrechte in die waagerechte Lage positioniert.

Unterdessen sind Rocko, Lucia und Ignaz im Pokémon-Center, um zu überlegen, wie man am besten Strom gewinnen kann. Von Schwester Joy kommt schließlich die Idee, dass man Strom durch die Reibung von Fahrradrädern gewinnen kann (wie bei einem Dynamo, das andere übernimmt Rocko, während Lucia versucht, Schwester Joy und den Pokémon im Center zu helfen.

Inzwischen haben sich Ash und Volkner bis zur letzten Tür vorm Kontrollraum vorgearbeitet. Als sie jedoch den Türöffner drücken, schießt plötzlich ein Stahlgitter von oben herab, das unsere beiden Helden gefangen nimmt (während Team Rocket alles ganz dass Team Rocket so schlau war, einen Käfig, der Elektro-Attacken absorbiert zu benutzen.

Um sich doch noch zu befreien ruft Ash sein Kaumalat, welches mit Zertrümmerer unsere Helden befreien kann (und auch gleichzeitig auch die Tür auffrisst) und Team Rocket muss einsehen, dass ihr Käfig keine „Anti-Kaumalat-Sicherung“besitzt.

Zur Verteidigung setzen Team Rocket ihr Venuflibis und ihr Vipitis gegen das Pikachu von Ash und gegen das Raichu von Volkner absorbiert.

Team Rocket kontert nun mit Giftschweif von Vipitis und Rankenhieb von Venuflibis, die die Pikachu und Raichu hat treffen und kampfunfähig machen. Um es zu beenden befiehlt Team Rocket ihren Pokémon die Attacke Biss. Aus letzter Verzweiflung ruft Ash nun sein Chelcarain, das Team Rockets Pokémon erfolgreich blocken kann. Mit Chelcarain fasst Ash neuem Mut und befielt Chelcarain Rasierblatt, als plötzlich etwas unerwartetes geschieht: Chelcarain scheint sich nun zu einem Chelterrar weiterzuentwickeln, was Ash unbeschreiblich freut. Um Team Rocket zu besiegen, setzt es aber nicht wie von Ash befohlen einen Schuss in den Ofen schenkt.

Doch nun gibt es ein neues Problem: Das Loch in der Wand, das Team Rocket bei ihrem Schuss in den Ofen hinterlässt, sorgt dafür, dass ein extremer Wind in den Turm eindringt, der unsere aus dem Turm zu schleudern droht. Im letzten Moment findet deswegen müssen jetzt auch Pikachu, Raichu und auch Volkners Luxtra ran, um den Turm mit Energie zu versorgen.

Im Pokémon-Center können jetzt Schwester Joy, Rocko und auch Lucia den Turm sehen, der nur knapp am Center vorbei fliegt. Kaum hat der Turm die Stadt Sonnewik erreicht, geht auch wieder das Licht an, was alle im Center sehr beruhigt.

Nur mit Mühe gelingt es Volkner unterdessen, dass der Turm nicht in die Häuser abstürzt. Auch Pikachu, Raichu und Luxtra werden muss.

Kurz darauf hat der Turm auch schon sein Fundament erreicht, nur muss der Turm jetzt punktgenau landen. Genau im richtigen Moment steuert Volkner den Turm in sein Fundament, der nun wieder so steht wie eh und je.

Als unsere zwei Helden den Turm verlassen, treffen sie auch auf Lucia, Rocko und Ignaz, die alle das Geschehen mitverfolgt haben. Volkner muss jetzt zu Ash die bittere Wahrheit sagen: Zu dem Zeitpunkt, an dem Team Rocket den Turm stahl, bildeten damit gerechnet zu haben und geht auch ganz gelassen damit um.

Und so machen sich unsere Helden – ohne Ashs Orden – nun auf den Weg zu einem neuen Ziel: Das Große Festival, das wieder am See der Kühnheit stattfinden wird!

Weiter – 635: Wenn der Lehrer von den Schülern lernt!

Screenshots (von Iver):

Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot