Sidebar anzeigen

1.116: Familienzuwachs

S23 EP29 PM29

Originaltitel:
パチパチやきもち!ワンパチのきもち
Pachipachi Yaki Mochi! Wanpachi no Kimochi
„Elektrifizierende Eifersucht! Voldis Gefühle

Japan
USA
Deutschland

Zusammenfassung

Chloe, die Tochter von Professor Kirsch, sitzt auf dem Bett in ihrem Zimmer und liest eine Zeitschrift, in der sie etwas entdeckt. Abrupt springt sie auf und will ihr Zimmer verlassen, als auf einmal ein Geräusch an ihrem Fenster vernimmt, das sie kurz zögern lässt. Dann macht sie sich jedoch schnell weiter auf den Weg zu ihrer Familie im Wohnzimmer, um sich bei ihrer Mutter darüber zu beschweren, dass diese sie mal wieder mit ihrer ungeliebten morgendlichen Locken-Frisur als Inspiration für eine ihrer Illustrationen genutzt hat. Das Gespräch wird durch das Bellen ihres Voldis von außerhalb unterbrochen. Gemeinsam eilt die Familie zur Terrasse, um zu beobachten, wie Voldi ein bewusstloses Dusselgurr die Treppen zur Terrasse hochzieht. Professor Kirsch untersucht das Dusselgurr, das kurz darauf aufwacht und erschrocken davonfliegen will, dies aber nicht richtig kann, da es am Flügel verletzt ist. Die Familie beschließt, das Flug-Pokémon, das vermutlich gegen Chloes Fenster geflogen ist, wieder gesund zu pflegen. Voldi scheint darüber, als sich die Familie mit Dusselgurr von ihm, ohne es weiter zu beachten, abwendet, nicht sehr glücklich zu sein.

Im Kirsch-Park trainiert Ash fleißig bereits am frühen Morgen mit Pikachu und Riolu, als Goh und dessen Kickerlo plötzlich herbeigeeilt kommen und dieser sich nach seinem Memmeon erkundigt, das er aus den Augen verloren hat und nirgends finden kann. Ash und seine Pokémon zögern nicht und machen sich mit Goh auf die Suche. Einen Anhaltspunkt finden sie dabei sofort, da einige von Ashs und Gohs Pokémon unüberhörbar zu heulen begonnen haben. Bei den heulenden Pokémon angekommen, fangen auch Ash, Goh und deren Pokémon gleich an zu weinen. Mit Hilfe ihrer Stachelspore können Omot und Smettbo das heulende Memmeon auf einem Baum enttarnen, wo es schließlich von Ashs Dragoran eingefangen und beruhigt werden kann.

Nachdem Dusselgurr fertig gefressen hat, stellt Chloes Bruder ihm die Familie Kirsch vor. Als Chloe Dusselgurr mit ihrem Voldi bekannt machen will, ergreift Dusselgurr die Panik. Voldi, das Dusselgurr nun fangen will, jagt es in der Folge durch das ganze Wohnzimmer. In einem geschickten Moment gelingt es Dusselgurr, sich auf Voldis Hintern zu setzen, woraufhin dieses verzweifelt und erfolglos versucht, das Dusselgurr abzuschütteln. Der folgenden Elektro-Attacke kann das Täubchen-Pokémon mit einem Flugmanöver ausweichen, sodass sich Voldi gegen das nun sichtlich gut gelaunte Dusselgurr geschlagen geben muss. Dusselgurr scheint auf einmal jegliche Angst vor Voldi verloren zu haben, was Professor Kirsch mit der Zerstreutheit, die man den Dusselgurr nachsagt, erklärt.

Chloe sitzt etwas später mit Voldi und Dusselgurr in ihrem Zimmer und lernt. Dusselgurr wandert dabei auf ihrem Schreibtisch hin und her und bemerkt Chloes Zeitschrift, in der sie sich selbst als Zeichnung ihrer Mutter entdeckt hat. Als sie Dusselgurr die Zeichnung von ihr mit ihrer ungeliebten Frisur zeigt, ist dieses begeistert. Voldi, das auf dem Bett liegt, beobachtet die Szene unglücklich und scheint auch in der Folge unglücklich mit der neuen Konstellation.

Am nächsten Morgen erkundigt sich Chloe beim Essen nach Dusselgurrs Zustand. Voldi versucht dabei, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Professor Kirsch erkennt das Problem und erklärt seiner Familie, dass Voldi eifersüchtig auf Dusselgurr sei.
Anschließend machen sich er und Chloe gemeinsam auf den Weg zur Schule beziehungsweise ins Labor.

Im Labor setzt sich Professor Kirsch gleich an den Rechner, um Beiträge in sozialen Netzwerken über das gefundene Dusselgurr zu erstellen.
Gleichzeitig in der Schule treiben Chloe viele Gedanken über das Dusselgurr, und ob es jemals wieder richtig fliegen kann, um.

Als Chloe von der Schule zu Hause ankommt, wird sie gleich von Voldi und Dusselgurr begrüßt. Da das Flug-Pokémon von Voldis Hintern auf ihre Schulter fliegt, ergreift Voldi die Eifersucht und es beginnt zu murren. Das ruft Ash und Goh auf den Plan, die mit Pikachu und Kickerlo aus dem Labor eilen, um zu sehen, was los ist. Professor Kirsch, der ebenfalls dazustößt, klärt die beiden über Voldis Eifersucht auf. Chloe beteuert, sie versuche, beide Pokémon gleich zu behandeln. Laut Professor Kirsch sei Voldis Eifersucht im Vergleich Chloes damaliger Eifersucht jedoch relativ gering.
Gemeinsam mit seinen beiden Mitarbeitern sowie Chloe, Ash und Goh sitzt Professor Kirsch kurz darauf beim Tee zusammen. Er und sein Mitarbeiter René beginnen zu erzählen, wie Chloe damals als kleines Kind eine Eifersucht auf Voldi entwickelt habe, als dieses zu ihrem Vater gekommen sei, aus Sorge, sie könne die Fürsorge ihrer Eltern an Voldi verlieren. Ash ist nun neugierig und fragt, wie Chloe und Voldi dann so gute Freunde geworden wären. Professor Kirsch holt dazu etwas aus: Chloe habe in ihrer Eifersucht eines Tages Voldi angeschrien, es solle einfach verschwinden. Daraufhin sei Voldi tatsächlich weggelaufen. Als sie dies erfahren habe, sei ihr bewusst geworden, wie unfair sie sich Voldi gegenüber verhalten habe, weshalb sie auf die Suche nach ihm gegangen sei. Dabei sei sie auf einem Spielplatz von drei Bluzuk angegriffen worden. Chloe, die sich nun auch wieder an die Geschehnisse erinnert, fällt wieder ein, wie Voldi plötzlich aufgetaucht sei und sie vor den Bluzuk beschützt habe. Seitdem seien beide, so Professor Kirsch, unzertrennlich.
Die gemütliche Runde wird auf einmal durch Voldis Bellen vor dem Labor unterbrochen, woraufhin alle nach draußen stürmen. Ein Ibitak ist dabei, Voldi und Dusselgurr anzugreifen. Dusselgurr beginnt sich dadurch daran zu erinnern, dass es auf der Flucht vor jenem Ibitik gegen Chloes Fenster geflogen sei, und bekommt nun Angst. Voldi übergibt Chloe das auf seinem Hintern sitzende Dusselgurr und stellt sich Ibitak gegenüber. Professor Kirsch ermutigt seine Tochter, gemeinsam mit Voldi, dessen Eifersucht zeige, wie nahe es ihr stehe, gegen Ibitik zu kämpfen. Mit Funkensprung gelingt es den beiden, das Ibitak zu besiegen, das daraufhin eilig, und bevor Goh es fangen kann, die Flucht ergreift. Chloe ist sehr glücklich über den Ausgang und auch darüber, dass Voldis Eifersucht nun etwas abgeklungen und es sich mit Dusselgurr besser zu verstehen scheint.

Kurz darauf wird Dusselgurr von seinem richtigen Trainer abgeholt. Auch wenn ihnen der Abschied schwer fällt, tröstet sich die Familie damit, dass Dusselgurr seinen Trainer, der im Übrigen dieselbe lockige Frisur wie Chloe in der Zeichung hat, sehr zu mögen scheint.
Auf dem Esstisch entdeckt Chloe etwas später ein Notizbuch ihres Vaters. Ihre Mutter erklärt ihr, dass dieser aktuell an einem Buch schreibe, in dem es darum gehe, was alles auf der Welt getan werden müsse, damit Menschen und Pokémon zusammen weiterhin in Frieden leben können. Chloe ist erstaunt über die Arbeit ihres Vaters und freut sich, durch das kleine Abenteuer ein bisschen mehr Verständnis für die Welt der Pokémon gewonnen zu haben.

Pokémon in dieser Folge

Personen in dieser Folge

Ash, Chloe, Chloes Bruder, Frau von Professor Kirsch, Goh, Kristen, Professor Kirsch, René, Schulkameraden von Chloe, Trainer von Dusselgurr

Screenshots

! Ein Klick auf einen Screenshot zeigt diesen in voller Größe!