Sidebar anzeigen

733: Den Blätter-Dieben auf der Spur!

Pokémon in dieser Folge:

Personen in dieser Folge:

  • Ash
  • Benny
  • Lilia

Fan-Kommentare zu dieser Episode im BisaBoard:

Zu den Kommentaren im BisaBoard...

Zusammenfassung:

Ash, Benny und Lilia sind auf dem Weg nach Nevaio City. Eine kleine Reisepause nutzen Ash und Lilia für ein Training mit ihren Pokémon Folikon sowie Emolga. Nach einem eher ausgeglichen Anfang des Kampfes scheint Folikon letztlich zu unterliegen, als es sich nach mehreren heftigen Attacken von Emolga plötzlich weiterentwickelt! Ash freut sich riesig über das frisch entwickelte Matrifol, welches sogar in der Lage ist aus Blättern Kleidung zu machen. Dieses besondere Talent stellt Matrifol auch direkt unter Beweis. Nachdem es einige Blätter im nahe gelegenen Wald gesammelt hat, erhalten Milza und Zurrokex lustige Accessoires.

Nachdem auch Pikachu ein Accessoire erhalten hat, tauchen plötzlich drei traurige Strawickl auf. Es dauerte nur Augenblicke bis Matrifol diesen auch Kleidungsstücke erstellt und die Strawickl dann glücklich wieder davonziehen. Ash erinnert sich in diesem Moment auch an das Matrifol von Arenaleiter Artie aus Stratos City, welches damals für das Strawickl von Ash auch Kleidung erstellte. Dies veranlasst Ash nun dazu auch Serpifeu, Floink und Ottaro aus den Pokébällen zu holen, damit sie Matrifol begrüßen können. Matrifol selbst erstellt daraufhin auch für die drei Pokémon Kleidung, wobei sich Ottaro und Floink mal wieder etwas herumalbern, während Serpifeu etwas am Nutzen der Kleidung zweifelt. Zumindest bei Emolgas "Blätterkrone" kommt es dann auch zu einem kleinen Zwischenfall, da es vom Wind davongepustet wird und von Serpifeu gerettet werden muss.

Irgendwann sind alle Menschen und Pokémon aber auch müde und legen sich zu einem kleinen Mittagsschlaf hin. Dabei bemerkt niemand die herannahenden Fermicula, die sich offenkundig sehr für alle von Matrifol erstellten Kleidungen interessieren. Das Interesse geht dabei soweit, dass sie die Kleidung und im Falle von Milza, welches sein "Superhelden-Kostüm" noch trägt, auch das Pokémon einfach mitnehmen und wieder verschwinden.

Es dauert eine Weile bis Zurrokex als erster bemerkt, dass Milza fehlt und sofort Alarm schlägt. Benny merkt sofort, dass auch Matrifols Kleidung fehlt und Lilia schickt ihr Emolga direkt los um Milza aus der Luft zu suchen. Emolga erweist sich als sehr guter Sucher und kann schnell die Fermicula aufspüren. Nachdem es sieht, wie diese in einer Höhle verschwinden, kehrt Emolga zurück und erstattet Lilia Bericht. Sofort machen sich alle auf den Weg zum Fermicula-Bau.

Vor dem Betreten machen sich unsere Freunde noch etwas Gedanken über die Art des Baus, der einem Labyrinth gleicht. Dank Matrifol, welches den Weg zum Ausgang mit einem dünnen Faden markieren kann, können alle ohne Gefahr des Verirrens in die Höhle steigen. Leider erweist sich das Finden des richtigen Weges als schwerer als gedacht. Die zahlreichen Wege scheinen unendlich. Glücklicherweise kombiniert Benny in diesem Moment alle bisherigen Fakten geschickt miteinander und schließt daraus, dass die Fermicula die Blätterkleidung von Matrifol für ihren Bau benötigen. Diesen Bau kann man am einfachsten finden, wenn die Fermicula einen dorthin bringen. Ash wird wegen seines vorteilhaften Körperbaus als Lockvogel zum "Einpacken" ausgesucht, Zurrokex ebenfalls, da er seinen besten Freund Milza unbedingt retten will.

Der Plan geht prima auf und kurz darauf werden Ash und Zurrokex von drei Fermicula abgeholt. Benny und Lilia folgen den Fermicula, während Matrifol weiterhin mit einem Faden den Weg zum Ausgang markiert. Beim Bau angekommen, stellt Benny überrascht fest, dass die Fermicula die Blätter essen!

Ash und Zurrokex können Milza zwar finden, doch schläft dieses immer noch tief und fest. Kurz bevor sie es greifen können, purzeln die beiden den großen Blätterhaufen herunter, was so viel Krach macht, dass die Fermicula auf sie aufmerksam werden und Alarm schlagen. Sofort kommen unzählige weitere Fermicula aus den Löchern des Baus um ihr Nahrungslager vor den ungewünschten Besuchern zu schützen. Es kommt, wie es kommen muss und somit zum Kampf.

Die Fermicula erweisen sich dabei als ausgesprochen harte Gegner. So schützen sie sich vor allem Attacken mit Schutzschild und greifen selbst hart an. Ein Versuch den Schutzschild mit zwei gleichzeitigen Attacken aus unterschiedlichen Richtungen zu umgehen scheitert daran, dass die Fermicula dann einfach zu zweit kämpfen. Bei einem solchen Doppelangriff-Versuch trifft Pikachu versehentlich Zurrokex mit einem Eisenschweif am Bein. Nun kommt Lilia auf eine gute Idee. Sie lässt ihr Emolga Anziehung einsetzen, was die meisten Fermicula quasi lähmt, so dass Matrifol diese mit einem Energieball ausschalten kann. Eine Kraftreserve von Emolga, die weitere Fermicula ausschalten soll, fliegt mitten in das Blätterlager und weckt das wirklich tief schlafende Milza nicht auf, sondern verschüttet es im Blätterhaufen, so dass Lilia ihrem Pokémon zu Hilfe eilt. Auch nachdem Lilia es ausgegraben hat und in den Händen hält, schläft Milza gemütlich weiter. Was für ein tiefer Schlaf.

Nachdem Lilia ihr Milza wieder hat, flüchten unsere Freunde aus dem Bau der Fermicula. Dabei erweist sich der von Matrifol gespannte Faden als sensationell und führt alle in die Freiheit zurück. Erst außerhalb des Fermicula-Baus kann Lilia ihr Milza wecken, welches nun das gesamte Abenteuer verschlafen hat. Zurrokex ist hingegen heilfroh, dass sein bester Freund wieder da ist und vollführt einen Freudentanz. Ash freut sich hingegen am meisten darüber, dass es nun wieder in Richtung Nevaio City zum Kampf um den siebten Orden gehen kann. Dazu aber mehr in der nächsten Episode.

Weiter – 734: Begegnung mit der Urzeit! (Teil 1)

Screenshots:

Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot