Sidebar anzeigen

728: Erklimm den Turm des Erfolgs!

Pokémon in dieser Folge:

Personen in dieser Folge:

  • Ash
  • Benny
  • Lilia
  • Maurice
  • Ricky
  • Stefan

Fan-Kommentare zu dieser Episode im BisaBoard:

Zu den Kommentaren im BisaBoard...

Zusammenfassung:

Nachdem Ash in der letzten Episode seinen sechsten Orden erringen konnte, treffen er uns seine Freunde heute überraschend auf ihren Freund Stefan (immer als Steffen genannt). Dieser erzählt allen von einem Wunschglocken-Festival, welches gerade jetzt am Turm von Panaero City stattfinden. Ziel ist es dabei die Spitze des Turms zu erreichen und die dortige Wunschglocke zu läuten. Der Legende nach soll dabei sogar ein Wunsch in Erfüllung gehen. Klar, dass sich Ash, Benny und Lilia dies nicht entgehen lassen und am Festival teilnehmen.

Steffen meldet sich mit Karadonis an, Ash mit Pikachu, Benny mit Vegimak und Lilia mit Milza. Wie sich herausstellt, wird das Wungschlocken-Festival von einem alten Bekannten geleitet und zwar von Maurice (Großvater von Géraldine, der Arenaleiterin von Panaero City)! Dieser erklärt nun die Regeln der einzelnen Disziplinen, bei denen jeweils einige der Teilnehmer ausscheiden bis nur noch ein Gewinner übrig ist.

Los geht es mit einigen Quizfragen. In der ersten Frage geht es um die Typen der Starter-Pokémon und in der zweiten um die Erhältlichkeit des Stratos-Eis. Die letzte Frage ist besonders schwierig, da Maurice fragt, ob er Schwester Joy oder Officer Rocky mehr mag. Nachdem zuvor Stefan und Benny Lösungstipps vorschlugen, ist nun ein Junge namens Ricky mit seinem Pygraulon an der Reihe. Ricky gibt sich als Medium aus, kann jedoch nicht jeden so richtig davon überzeugen. Er tippt jedenfalls auf Officer Rocky und dank der Hilfe seines Pygraulon wird diese Antwort auch zur richtigen Antwort

Bei der nächsten Aufgabe, der Schnitzeljagd, muss jeder Teilnehmer einen bestimmten Gegenstand innerhalb von fünf Minuten besorgen und der Jury vorlegen. Ash muss einen Donnerstein besorgen, während Stefan einen Schwarzgurt braucht. Ricky versucht mit Pygraulon selbst den benötigten Krummlöffel herzustellen, während Stefan den Schwarzgurt von seinem Karadonis zu erhalten versucht. Lilia bekommt ihre Superangel von Benny. Ash kann sich einen Donnerstein von einem Besucher des Festivals borgen, muss jedoch aufpassen, dass Pikachu diesen nicht berührt. Nicht, dass Pikachu sich sonst zu Raichu entwickelt Wie Benny den notwendigen Wunderwerfer bekommt, wird nicht gezeigt, doch schaffen es alle unsere Freunde sowie Ricky die benötigten Gegenstände zu finden.

In der nächsten Aufgabe müssen die Teilnehmer mit ihren Pokémon in eine Art große Holzfässer und durch Paddeln eine Wasserfläche überqueren. Die Teilnehmer kommen auch hier auf sehr originelle Lösungen um unter die Top5 zu gelangen. Erster ist Ricky mit Pygraulon, gefolgt von Benny mit Vegimak und Ash auf Platz drei. Stefan und Karadonis verlassen sogar das Fass und schieben es an um mehr Geschwindigkeit zu erhalten! Die Mühe lohnt sich, da er nach Lilia noch den letzten Platz für die Top5 erringen kann.

Weiter geht es mit einem Nachahmungs-Wettbewerb. Dabei werden zufällige Karten mit bekannten Personen verlost, in die man sich verkleiden muss. Ash zieht Lauro, während Ricky Officer Rocky erwischt. Benny verkleidet sich als Kamilla, während sein Vegimak ein Emolga darstellt. Lilia erwischt Professor Esche mit Flampion. Die Vorführung danach ist ein Highlight, bei der auch Stefan als Schwester Joy überzeugen kann. Ricky trickst etwas, da er sich nicht verkleidet, sondern per Psychokinese nur eine Illusion erzeugt. Nur Benny kann nicht als Kamilla überzeugen, da Maurice hier sehr kritisch ist.

Die nächste Herausforderung ist, einen Wald voller Pokémon zu durchqueren und unter den Top3 zu sein. Ricky übernimmt dieFührung und kann die wilden Laternecto am besten mit Pygraulon überwinden. Lilia, die sich mit Lianen den Weg abkürzen will, hat es zuerst schwerer, gelangt letztlich aber zuerst ins Ziel, gefolgt von Ash und Stefan. Wie sich am Ende herausstellt, litt Lilia jedoch unter einer Illusion, so dass sie in Wirklichkeit ausgeschieden ist.

Das Finale ist nahe und Ash, Stefan sowie Ricky müssen nun mit einer Kerze in Form eines Lichtel den Panaero-Turm erklimmen. Dabei darf die Flamme der Lichtel nicht erlöschen, was durch die ständigen Attacken wilder Quabbel nicht ganz einfach ist. Insbesonders dann, wenn diese den Weg auch noch vereisen. Ricky hat es mit der Psychokinese seines Pygraulon am einfachsten. Auf der Spitze muss man sich gegen Windstoß-Attacken zahlreicher Dusselgurr erwehren. Rickys Lichtel-Kerze erlischt an dieser Stelle und Ash sowie Stefan liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Finale. Auf den letzten Metern gewinnt Stefan, weil er keine Kerze, sondern ein echtes Lichtel dabei hatte und die Kerze entsprechend nicht ausgehen konnte. Maurice sieht dies nicht als Schummelei, sondern kürzt Stefan zum Gewinner.

Es gibt eine tolle Feier, bei der Stefan die Wunschglocke läuten darf. Sein Wunsch ist, dass man ihn nicht mehr Steffen nennt, sondern mit seinem richtigen Namen anspricht. Nun, mal sehen ob dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann. Ash wird auf jeden Fall hellhörig, als Stefan das Explodon-Turnier von Don George im Kampf-Club erwähnt. Nun, das dürfte in den nächsten Episoden noch eine Rolle spielen.

Weiter – 729: Großer Krach beim Explodon-Turnier!

Screenshots:

Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot