Sidebar anzeigen

Neue Spielfunktionen

In den verschiedenen Pressemeldungen zu Pokémon Sonne und Mond wurden weitere neue Spielfunktionen bekannt, die wir euch nachfolgend vorstellen.

Rotom-Pokédex

Rotom-Pokédex

Der Rotom-Pokédex ist der Pokédex, den der Spieler für das Abenteuer in der Alola-Region erhält. In ihm haust ein  Rotom, weshalb auch die Form an die eines Rotoms angelehnt ist. Dieser Pokédex soll eine eigene Persönlichkeit haben. Zu seinen Funktionen zählt neben dem Registrieren gesehener und gefangener Pokémon auch das Anzeigen des eigenen Standpunktes. Zudem gibt er, basierend auf Gesprächen mit Figuren im Spiel, dem Spieler Hinweise, wohin er als Nächstes muss. Wird ein neues Pokémon gefangen, gibt der Rotom-Pokédex an, wie viel Prozent der in der Alola-Region fangbaren Pokémon bereits registriert sind.

QR-Code-Scanner

Mit der Funktion QR-Code-Scanner kann der Spieler noch nicht gefangene Pokémon ausfindig machen, indem er QR-Codes von Pokémon einscannt. Dadurch kann er diese im Pokédex registrieren und deren Habitate erfahren.

Außerdem soll es in Pokémon Sonne und Mond möglich sein, Event-Pokémon per QR-Code zu erhalten. Diese Codes sind aber wieder regionenabhängig, was heißt, dass Codes aus bestimmten Regionen nur mit dem entsprechenden 3DS-System eingelesen werden können. Eine Event-Verteilung des Pokémon  Magearna per QR-Code für Pokémon Sonne und Mond wurde bereits angekündigt.

QR-Code-Scanner

Neuer Kampfmodus: Battle Royal

Mit dem sogenannten Battle Royale wird ein neuer Kampfmodus eingeführt. In diesem stehen sich vier Trainer in einem Kampf gegenüber, jeder tritt gegen jeden an. Jeder der vier Trainer wählt drei Pokémon aus und schickt jeweils eines davon in den Kampf. Der Kampf endet, sobald alle Pokémon eines Trainers kampfunfähig geworden sind. Der Sieger wird dann anhand der Anzahl der Pokémon ermittelt, die jeder Spieler besiegt hat und die jedem Spieler im Kampf verbleiben.

Neuer Kampfbildschirm

Auch für den Pokémon-Kampf wurden schon einige Neuerungen in Pokémon Sonne und Mond bekannt. So sind nun die Trainer im Kampf zu sehen. Der Touchscreen-Kampfbildschirm wurde ebenfalls grafisch überholt, die Optionen bleiben mit Kampf, Beutel, Pokemon und Flucht aber dieselben. Weiterhin ist nun in der Attackenauswahl zu sehen, welche Attacken den Gegner sehr effektiv treffen. Eine Anzeige für Statusveränderungen, die jeweils bis zu 6 Stufen nach oben oder nach unten betragen können, wird mit den neuen Editionen ebenfalls eingeführt.

Pokémon Global Link

Informationen zum Pokémon Global Link findet ihr hier.

Super-Spezialtraining

War es mit dem Supertraining in Pokémon X und Y möglich, die Fleißpunkte eines Pokémons zu trainieren, gibt es nun mit dem Super-Spezialtraining eine Möglichkeit, seine Pokémon noch weiter zu verstärken. Dabei können die „die individuellen Stärken“ eines Pokémon trainiert werden, was eventuell darauf hindeutet, dass die DV-Werte eines Pokémons mittels dieses Trainings trainiert werden können. Das Super-Spezialtraining wird von Mr. Super-Spezial angeboten und abgehalten, dem ihr im Gegenzug einen Kronkorken, ein neu eingeführtes Item, geben müsst. Einen solchen Kronkorken soll es auch mit der Event-Verteilung von  Magearna geben.

Die Vermutung, dass mit dem Super-Spezialtraining die DV-Werte eines Pokémons beeinflusst werden können, wurde später durch ein Video auf dem YouTube-Kanal des japanischen Manga- und Videospiele-Magazins V-Jump bestätigt. Dort wurde gezeigt, wie mit einem „Silberkronkorken“ der Angriffs-DV-Wert eines Knakracks maximiert wurde. Demnach sorgen „Silberkronkorken“ wohl dafür, dass ein bestimmter DV-Wert maximiert wird. „Goldkronkorken“ - einer wird dem ersten japanischen Lösungsbuch zu Pokémon Sonne und Mond als Seriencode beiliegen - hingegen sorgen sogar dafür, dass alle DV-Werte eines Pokémon maximiert werden. Ob es vielleicht weitere Kronkorken-Arten gibt, die DV-Werte minimieren können, ist noch nicht bekannt.

Zwei weitere Sprachen stehen zur Auswahl

Neben den bisher verfügbaren Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch und Spanisch werden mit Pokémon Sonne und Mond zwei neue Sprachen zur Auswahl stehen. Dabei handelt es sich um traditionelles sowie einfaches Chinesisch.

Trainer-ID wird um eine Stelle erweitert

Die Trainer-ID, die bisher immer fünfstellig war, wird in den neuen Editionen erstmal sechsstellig sein.

PokéMobil

Mit Hilfe des PokéMobils kann man sich in der Alola-Region problemlos fortbewergen. Es ermöglicht, auf bestimmten Pokémon zu reiten. Damit kann man an Orte gelangen, die ansonsten nicht erreichbar wären. Diese Art der Fortbewegung gehört zu Kultur der Alola-Region und dient auch dazu, das Band zwischen dem Menschen und Pokémon zu verstärken. Pokémon, die einem Spieler in diesem Zusammenhang bei der Fortbewegung helfen, schließen sich zwar dem Spieler und dessen Team nicht an, können aber jederzeit bei Bedarf gerufen werden. Das Bild rechts zeigt das offizielle Artwork zum PokéMobil.

Ob fliegen auf einem Glurak, reiten auf einem Bissbark oder Pampross oder surfen auf einem Lapras oder Tohaido - mit PokéMobil gibt es wohl viele Möglichkeiten der Fortbewegung mit Hilfe verschiedener Pokémon.

Bewege dich mit dem PokéMobil fort

Pokémon-Sucher

Pokémon-Sucher

Der Pokémon-Sucher ist eine Erweiterung des Rotom-Pokédex. Mit ihm könnt ihr Fotos von Pokémon an bestimmten Fotostellen in der Alola-Region schießen. Anschließend wird das Foto bewertet. Gelungene Fotos werden belohnt - ihr könnt dadurch weitere Funktionen wie beispielsweise eine Zoom-Funktion freischalten.

PokéPause

PokéPause ist so etwas wie der Nachfolger von PokéMonAmi aus den Spielen der 6. Generation. Mit PokéPause könnt ihr eure Pokémon pflegen. Beispielsweise könnt ihr eure Pokémon sauber machen, wenn diese im Kampf schmutzig geworden sind, oder ihr könnt eure Pokémon bei erlittenen Statusproblemen wie einer Vergiftung behandeln und heilen. Durch Streicheln und das Füttern mit sogenannten Pokébohnen könnt ihr - wie schon in Generation 6 - die Zutraulichkeit eurer Pokémon erhöhen, was dazu führt, dass eure Pokémon in Kämpfen ab und zu eher Attacken ausweichen oder starke Attacken überstehen.

PokéPause

Mega-Steine sind auch weiterhin im Spiel enthalten

Auch die in Pokémon X und Y eingeführten Mega-Steine werden in den neuen Editionen erhältlich sein. Mit diesen kann ein Pokémon seine Mega-Entwicklung durchführen, wenn der Trainer gleichzeitig das Item Schlüssel-Stein besitzt. Mega-Steine können in Alola von bestimmten Personen erhalten oder in Läden (wahrscheinlich gegen Gewinnpunkte (GP)) erworben werden.

Pokémon Resort

Informationen zum Pokémon Resort findet ihr auch unserer Infoseite dazu.

Pokémon Plaza

Eine Infoseite zum Festival Plaza findet ihr hier.

Wankelndes Gras

In Pokémon Sonne und Mond scheint es wohl - wie bereits in der 5. Generation - wieder „wackelndes Gras“ zu geben. In einem Live-Stream wurde dies nun erstmals gezeigt. Als sich der Spieler im hohen Gras in Richtung des wackelnden Gras-Feldes begab, bewegte sich das wilde Pokémon auf den Spieler zu und griff diesen an. Die genaue Funktionsweise ist bislang unbekannt.