Sidebar anzeigen

PokéPause

PokéPause ist der Nachfolger von PokéMonAmi aus den Spielen der 6. Generation. Mit PokéPause könnt ihr eure Pokémon pflegen. So könnt ihr beispielsweise eure Pokémon sauber machen, wenn diese im Kampf schmutzig geworden sind, oder ihr könnt eure Pokémon bei erlittenen Statusproblemen wie einer Vergiftung behandeln und heilen. Aber auch nicht nur unmittelbar nach dem Kampf, sondern zu jeder Zeit habt ihr die Möglichkeit, durch das Aufrufen der PokéPause im Menü mit euren Pokémon so zu interagieren. Durch Streicheln und das Füttern mit sogenannten Pokébohnen könnt ihr - wie schon in Generation 6 - die Zutraulichkeit eurer Pokémon erhöhen, was dazu führt, dass eure Pokémon in Kämpfen ab und zu eher Attacken ausweichen oder starke Attacken überstehen.

PokéPause

Ein Pokémon nach dem Kampf pflegen

Unmittelbar nach intensiveren Kämpfen könnt ihr euer Pokémon mittels der PokéPause pflegen, beispielsweise wenn euer Pokémon ein Statusproblem erlitten hat oder von Attacken getroffen wurde, die es schmutzig machen. Immer, wenn nach dem Besiegen des (letzten) gegenerischen Pokémon die Option im unteren Bildschirm erscheint, klickt auf den Button oder drückt die Y-Taste, um nach dem Kampf euerem Pokémon eine kurze Pflege-Einheit verpassen zu können.

Option Funktion
PokéPause Medizin Heilt euer Pokémon von Statusproblemen wie Paralyse, Schlaf, Verbrennung, Vereisung oder Vergiftung.
PokéPause Kamm Erlaubt das Entfernen von Staub und Schmutz bei eurem Pokémon und glättet dessen Fell.
PokéPause Handtuch Schmutz könnt ihr mit dem Handtuch von eurem Pokémon entfernen.
PokéPause Bürste Mit der Bürste könnt ihr Sand von eurem Pokémon entfernen.
PokéPause Föhn Mit Hilfe des Föhns könnt ihr Wasser von eurem Pokémon entfernen und diese trocknen.

Ist euer Pokémon fertig gepflegt, habt ihr im Anschluss, wie auch jederzeit durch das Aufrufen der PokéPause über das Menü, die Möglichkeit, euer Pokémon zu streicheln. Aber passt auf, einige Pokémon haben Stellen, an denen sie nicht gerne gestreichelt werden wollen.

Statuswerte eines Pokémon in der PokéPause

In PokéPause gibt es, wie schon zuvor in der 6. Generation bei PokéMonAmi, drei Statuswerte, die ihr durch Aktionen mit dem Pokémon in PokéPause beeinflussen könnt:

Zutrauen
Dargestellt durch die Herzen und das entscheidende Kriterium. Er fällt nur, wenn ihr das Pokémon tauscht und kann durch Sattheit und Zuwendung erhöht werden.
Sattheit
Zeigt an, ob ihr eurem Pokémon Pokébohnen geben solltet oder ob es momentan satt ist und keine weiteren Pokébohnen haben möchte.
Zuwendung
Wenn ihr euch viel mit eurem Pokémon beschäftigt, steigt dieser Wert, dargestellt durch Musiknoten.

Den aktuellen Stabd dieser Statuswerte findet ihr im Menü von PokéPause, wo ihr die Möglichkeit habt, ein Pokémon auszuwählen, um euch mit ihm zu beschäftigen, d.h. es zu streicheln oder zu füttern.

Um das Zutrauen-Level eines Pokémon zu steigern, müsst ihr schauen, dass Herzchen erscheinen, wenn ihr euch mit ihm beschäftigt und es streichelt oder mit Pokébohnen füttert. Pokébohnen erhaltet ihr manchmal im Café im Pokémon-Center und könnt ihr auch im Pokémon-Resort erhalten. Dabei gibt es neben normalen Pokébohnen auch Muster-Pokébohnen und Regenbogen-Pokébohnen. Die letzten beiden Arten schmecken eurem Pokémon dabei etwas mehr und erzielen eine bessere Wirkung.

Um eine bestimmte Zutrauensstufe zu erreichen, ist eine festgelegte Anzahl an solchen von eurem Pokémon ausgedrückten Herzchen erforderlich. Das Erreichen eines neuen Zutrauen-Levels macht sich dadurch bemerkbar, dass sich euer Pokémon besonders freut, auf und ab springt und dabei viele Herzchen zu sehen sind.

Tipp: Gebt ihr eurem Pokémon eine Regenbogen-Pokébohne, erreicht es sofort einen Zutrauenswert von 3 Herzen. Mit zwei weiteren Regenbogen-Pokébohnen könnt ihr einen Zutrauenswert von 5 Herzen erreichen.

Herzen / Zutrauen Anzahl erforderlicher ausgedrückter Herzchen
1 Herz 1
2 Herzen 50
3 Herzen 100
4 Herzen 150
5 Herzen 250

Durch das Streicheln eines Pokémon erscheinen in der Regel zwischen 3 und 5 Herzchen, die Anzahl der Herzchen beim Füttern hängt von der verfütterten Pokébohne ab.

Mit der Zeit sinkt der Sattheits- und Zuwendungs-Wert eures Pokémon wieder. Schaut, dass ihr diese Werte durch Streicheln oder das Verfüttern von Pokébohnen an euer Pokémon wieder erhöht. Das Pokémon dankt es euch, indem es Herzchen ausdrückt. Der Zutrauenswert kann wohl nicht mehr gesenkt werden, es sei denn, ein Pokémon wird getauscht.

Hohes Zutrauen zeigt sich im Kampf

Wie auch schon in der 6. Generation durch PokéMonAmi, gibt es besondere Effekte im Kampf (ausgenommen sind natürlich Kämpfe über das Internet), die euer Pokémon in Abhängigkeit seines Zutrauen-Wertes ausführt. Der Zutrauen-Wert hat übrigens nichts mit dem bekannten Freundschafts- oder Zuneigungswert zu tun, der beispielsweise für Attacken wie Rückkehr oder die Entwicklung bestimmter Pokémon eine Bedeutung hat. Die Effekte treten zufällig auf, aber umso häufiger, je mehr Zutrauen euer Pokémon hat. Effekte, die erstmals bei einem niedrigeren Zutrauenslevel auftreten, treten natürlich auch noch bei den nachfolgenden, höheren Zutrauensleveln auf.

Herzen / Zutrauen Effekt
2 Herzen
  • 20% mehr Erfahrungspunkte aus Kämpfen
  • Verschiedene Aktionen/Nachrichten an den Trainer, während das Pokémon auf Anweisungen wartet.
3 Herzen
  • Es besteht die Chance, dass euer Pokémon eine Attacke, durch die es eigentlich besiegt würde, mit 1 KP übersteht. Diese Chance steigt mit dem Zutrauen des Pokémon.
  • Verschiedene Textsequenzen, wenn das Pokémon in den Kampf geschickt wird.
4 Herzen
  • Es besteht die Chance, dass euer Pokémon gegnerischen Attacken ausweicht.
  • Es besteht die Chance, dass sich euer Pokémon selbst von Statusproblemen heilt.
  • Nach Beginn des Kampfes schaut euer Pokémon leicht zu euch zurück.
5 Herzen Es besteht eine höhere Chance, dass euer Pokémon Volltreffer landet.

Hat euer Pokémon ein Zutrauen von 5 Herzen, könnt ihr im Malihe City Gemeindezentrum das Zutraulichkeitsband für dieses erhalten.