Bisafans.de Gewinne Tomodachi Life!
News | TV-Guide | Kinofilme | Pokedex | Spiele | TCG | Files | Fanwork | Forum | Sonstiges | Spiel + Spaß

Pokémon Schwarz und Weiß (DS): Interview mit Game Freak in London am 10.02.2011 (Teil 2)

Menü Übersicht ||| Allgemeines ||| DreamWorld ||| Ereignisse ||| FAQ ||| Itemliste ||| komplettlösung ||| C-Gear ||| Pokedex

Dies ist der zweite Teil unseres Entwickler-Interviews mit Herrn Masuda und Frau Ibe. Den ersten Teil des Interviews findet ihr natürlich auch bei uns! Kommentare der Fans können hier im BisaBoard geschrieben werden. Einige Eindrücke und Fotos von der Reise mit Bisa gibt es hier bei den Tourberichten!

Mr. Masuda und Frau Ibe beim Interview mit Reshiram und Zekrom
Viele schöne Plüschfiguren aus Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition schmückten den Interviewraum. Herr Masuda und Frau Ibe halten hier Reshiram und Zekrom in ihren Händen. Im Hintergrund sind die drei neuen Starter-Pokémon Serpifeu (links), Floink (mitte) und Ottaro (rechts) zu sehen.


Bisafans: Bisher behielten Regionen wie Kanto, Johto, Hoenn und Sinnoh ihre japanischen Namen. Weshalb änderte sich dies mit Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition, wo Isshu nun "Einall" in Deutsch oder "Unova" in Englisch heißt?
Herr Masuda: In Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition hat die Einall-Region eine besonders starke Bedeutung für das gesamte Spiel. Die Idee dahinter war, dass viele unterschiedliche Wesen und Geschöpfe zusammen an einem Ort leben und, wenn man diese von außerhalb betrachtet, sie alle trotzdem wie eine Art wirken. Das Wort Isshu bedeutet in Japanisch "Eine Art" (im Sinne einer zusammengehörigen Gesellschaft). Es war uns für die beiden neuen Titel sehr wichtig, dass durch die Übersetzung des Regionennamens auch die Fans, die nicht Japanisch beherrschen, den Namen und diesen Gedanken dahinter besser verstehen.

Bisafans: Was ist Ihr Lieblingsort in Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition?
Herr Masuda: Ich mag die erste Brücke, die man im Spiel überschreitet, am meisten.
Frau Ibe: Ich mag die erste Siedlung sehr gerne, da es dort so viele schöne und einprägsame Eindrücke wie z.B. die Blumen gibt.

Bisafans: Was ist Ihr Lieblings-Pokémon in Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition?
Herr Masuda: Das ist Victini!
Frau Ibe: Mein Favorit ist Terribark.

Bisafans: Was ist die aufregendste Neuerung in Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition?
Herr Masuda: Es gibt eine Funktion namens C-Gear, welche man im Spielverlauf erhält. C-Gear kann Daten von anderen Spielern von Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition und andere Spieler finden. Der Nintendo DS informiert den Spieler immer dann, wenn er kabellose Daten von anderen Spielern empfängt. Dann gibt es einen Modus namens "Tag-mode", der dem Spieler Informationen über andere Spieler gibt. Zum Beispiel kann man erfahren, wie lange jemand schon spielt, in welcher Stadt er sich aufhält, gegen wen er kämpft oder gegen welchen Arenaleiter er antreten muss. Ferner ermöglicht C-Gear eine Infrarot-Funktion, die es dem Spieler ermöglicht, mit anderen Spielern zu spielen oder Pokémon zu tauschen. Dies sind die Gründe, weshalb das C-Gear die aufregendste Neuerung in Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition ist.

Bisafans: Ist es möglich bei Game Freak zu arbeiten, wenn man Europäer ist?
Herr Masuda: (lacht) Ja, das ist möglich. Dafür muss man jedoch erst ein Vorstellungsgespräch mit mir absolvieren und darin zeigen, was man kann. Dieses Vorstellungsgespräch wird natürlich in Japanisch geführt.

Bisafans dankt Herrn Masuda, Frau Ibe, der Dolmetscherin sowie allen Beteiligten der Pokémon Company sowie von Nintendo für die Möglichkeit dieses Interview zu führen.