Sidebar anzeigen

649: Auf Schatzsuche

Pokémon in dieser Folge:

Personen in dieser Folge:

  • Ash
  • Avenaro
  • James
  • Jessie
  • Lucia
  • Rocko

Fan-Kommentare zu dieser Episode im BisaBoard:

Zu den Kommentaren im BisaBoard...

Zusammenfassung:

[Erstausstrahlung D: ]

Ash, Lucia und Rocko sind auf der Fähre zur Maiglöckcheninsel, wo die Sinnoh-Liga stattfindet. An Bord rempelt Plinfa versehentlich den Jungen Avenaro und sein Puppance an. Dabei kommen unsere Freunde ins Gespräch und erfahren, dass Avenaro auf Schatzsuche ist! Sein Puppance hat eine spezielle Fähigkeit Schätze zu finden, was dies vereinfacht. Von dem aktuellen Schatz hat Avenaro erfahren, als er vor einiger Zeit ein altes Piratenschiffwrack untersuchte und dabei eine alte Schatzkarte fand. Die Karte weist die Löwenzahninsel als Ort des Schatzes aus. Avenaro ist jedoch etwas irritiert, da sehr viele Pokémon um den Schatz der Löwenzahninsel an um Vorräte aufzufüllen.

Kurz darauf legt die Fähre auch schon bei der Löwenzahninsel an. Was unsere Freunde nicht ahnen – Team Rocket hat sie belauscht und folgt ihnen.

Auf der Insel eilt Plinfa voller Elan voraus und schreckt dabei einige Voltobal auf, die unsere Freunde bedrohen. Mit Pikachus Donnerblitz können diese aber ausgeschaltet werden. WEnige Augenblicke später eilt Plinfa erneut voraus um diesmal wilde Tannza anzulocken. Avenaro vermutet nun, dass die auf der Schatzkarte eingezeichneten Pokémon Fallen sind. Da man nun Bescheid haben es schon schwerer, da sie in jede Falle tappen.

Dank der vorauseilenden Plinfa, welches auf einige Duflor und Giflor springt, bekommen unsere Freunde aber auch ordentlich etwas zu tun. Mit dem Panferno von Ash kann die Lage aber glücklicherweise geklärt werden. Kaum hat Rocko Plinfa wieder aufgepäppelt, eilt es aber auch wieder voraus. Als Ash, Lucia, Rocko und Avenaro vor mehreren Höhleneingangen die Qual der Wahl haben, überlässt man Puppance die Entscheidung, welche Höhle die Richtige ist. In der Höhle selbst werden alle aber von wilden Georoks überrascht. Plinfa versucht diese aufzuhalten, doch stürzen unsere Freunde dennoch tiefer in die Höhle, wo sie es auch mit Geowaz zu tun bekommen. Das Kaumalat von Ash kann es aber eindrucksvoll besiegen. Ein Draco-Meteor von auf Kosten des armen Plinfa, welches nun eine Beule hat.

Letztlich erreichen Avenaro und unsere Freunde eine alte Ruine am anderen Ende der Höhle. Auf der oberen Plattorm der Ruine sind antike Schriftzeichen. Während alle diese untersuchen, erscheinen Jessie, James und Mauzi mit ihrem Mauzi-Heißluftballon um dazwischenzufunken. Natürlich wollen unsere Freunde den Schatz nicht herausgeben, doch eigentlich weiß ja niemand, was der Schatz ist. Erst als Mauzi auf eine Stelle der Plattform tritt, erscheint aus einem Versteck ein großes Lepumentas, welches auf seinem Körper genau die Symbole trägt, die auch auf dem Boden abgebildet sind. Als Team Rocket es mit Venuflibis und Vipitis anzugreifen versucht, schlägt Lepumentas diese zurück. Anschließend wendet es sich unseren Freunden zu. Plinfa gefolgt von einem Energieball. Alles aber offenbar wirkungslos.

Avenaro bleibt nicht untätig und greift nun mit einem Spukball seines Lepumentas in das Geschehen ein. Es folgt ein Gyroball Gyroball kann Puppance letztlich das Lepumentas genug schwächen, um es mit einem Pokéball fangen zu können.

Nach dem Sieg öffnet sich ein weiterer Teil der Ruine und enthüllt antike Artefakte (antike Gefäße). Unsere Freunde sind hier etwas enttäuscht, da alle auf einen Goldschatz oder so hofften. Avenaro ist hingegen begeistert, da er auch ein Hobby-Archäologe zur nächsten Schatzsuche aufbricht, reisen unsere Freunde weiter zur Sinnoh-Liga.

Weiter – 650: Die alte Rasselbande

Screenshots:

Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot